Holen Sie sich das finnische Weihnachtsfest nach Hause

Wussten Sie, dass Finnland die Heimat vom Weihnachtsmann ist? Jedes finnische Kind weiß, dass er auf dem Berg Korvatunturi in der Stadt Savukoski lebt. Diese Stadt befindet sich im finnischen Lappland und dort gibt es sehr viele Rentiere, die ihm am Heiligen Abend als treue Helfer dienen. Der Eingang zu seinem Haus konnte allerdings noch niemand entdecken, denn das wird für immer ein Geheimnis sein.



Finnische Weihnachtstraditionen

Die Finnen lassen die Festtage ruhig und entspannt angehen und genießen die Zeit mit der Familie. Ganz typisch für die Finnen ist auch ein ausgiebiger die Saunagang an den Weihnachtfeiertagen. Bevor sie zum leckeren Weihnachtsessen zusammenkommen, genießen sie nochmal die Stille und lassen alle Sorgen und den Vorweihnachts-Stress abfallen.

Auch die Finnen haben ein paar schöne und liebevolle Weihnachtstradtitionen, die uns inspirieren. Am Tag vor Weihnachten gibt es einen Haferbrei (puuro), in dem eine Mandel versteckt ist. Der Weihnachtsbrauch besagt, wer die Mandel in seinem Weihnachtsbrei findet, dem wird für das nächste Jahr besonders viel Glück versprochen. Aber die Finnen denken nicht nur an sich selbst, sondern auch an alle Tiere. Haustiere bekommen ihr eigenes Geschenk und die Vögel bekommen mit Sonnenblumenkernen gefüllte Futterkugeln, die an den Bäumen verteilt werden.

Traditionell Finnisches Weihnachtsessen


Der Weihnachtsabend wird im engen Familienkreis gefeiert. Bevor der Tisch gedeckt wird, erfolgt die Bescherung durch den Weihnachtsmann, der auch Joulupukki genannt wird. Was an Weihnachten gegessen wird hängt stark von der Region ab. Ganz unterschiedlich kommt entweder Schinken Reh-, Elch – oder Wildentenfleisch auf den Tisch. Aber der originale Weihnachtsschinken ist nach wie vor eine Spezialität. Er wird Joulukinkku genannt. Und was auch auf gar keinem Fall fehlen darf sind die Blätterteigsterne, welche mit Pflaumenmus verfeinert sind.

Wenn Sie dieses Jahr auch mal was neues ausprobieren wollen und sich ein wenig Finnland auf Ihren eigenen Weihnachtstisch holen wollen, haben wir ein Rezept für Sie.

Rezept für Joulukinkku (Weihnachtsschinken): 

Zutaten:
•Schweineschinken
•2 EL Senf
•1 EL braunenZucker
•Paniermehl
•Nelken
•1 Ei

Zubereitung:

Der Schinken lagert etwa vier bis fünf Tage in einer Pökellauge. In die Schwarte können Sie ein Rautenmuster schneiden und diese anschließend mit Nelken spicken.
Nach dem Garen im Backofen schneiden Sie die Schwarte ab und panieren Sie den Braten mit einer Mischung aus Paniermehl, Eigelb, Senf und Zucker. Danach stellen Sie das Fleisch wieder so lange in den Ofen, bis die Panade eine schöne goldbraune Farbe hat.