Sehenswürdigkeiten in Danzig

Die alte Hansestadt Danzig ist bei Besuchern vor allem für ihre Jahrhunderte alte Geschichte, imposanten Bauwerke und historischen Straßen bekannt. Neben den wichtigsten Sehenswürdigkeiten haben wir hier auch die schönsten Strände nahe der Stadt Danzig für Sie aufgeführt.

Das Zentrum - Shopping-Erlebnis in der Großen Mühle

Das historische Stadtzentrum in Danzig bilden die Altstadt sowie die Rechtstadt. Ein Highlight an Sehenswürdigkeiten des historischen Zentrums ist die Große Mühle (Wielki Mlyn), welche sich auf der Radaune-Insel befindet. Erbaut im Jahr 1350, gilt die Große Mühle heute als größtes mittelalterliches Industrie-Denkmal Europas. Die Fassade des Baus wirkt unverändert, jedoch beherbergt sie im Inneren ein Einkaufszentrum und bietet Besuchern ein einzigartiges Shopping-Erlebnis. 

Museum Polnische Post - Zeichen des Widerstandes Polens

Eines der geschichtlich bedeutendsten Gebäude in Danzig ist die Polnische Post am Pl. Obroncow Poczty Polskiej. Hier wird heute das Muzeum Poczty Polskiej, zu Deutsch: Museum Polnische Post, beherbergt. Das Museum wurde 1979, am 40. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs, eröffnet. Es gibt die Geschichte der polnischen Postämter und Bürger von Danzig zwischen 1920 und 1939, bis hin zu den Ereignissen am 1. September 1939 wieder, als um 04:45 Uhr das Post- und Telegraphenamt Nr. 1 von den Deutschen angegriffen wurde.

Die Danziger Werft - Symbol der Hafenstadt und der Solidarität

Nord-westlich des Zentrums befindet sich die Danziger Werft, Stocznia Gdansk. Hier werden Schiffe repariert, produziert und beladen und machen Danzig so zu Polens wichtigster Hafenstadt. An der Haupteinfahrt des Besucherzentrums des Europäisches Zentrum der Solidarność (ECS) befindet sich der Platz der Solidarität. Hier wurde das Denkmal für die gefallenen Werftarbeiter, welche bei den Streiks im Jahr 1970 umgekommen sind, errichtet. Besucher können das Denkmal in Verbindung mit einer Tour des ECS besichtigen. Das Herzstück des Zentrums ist eine Ausstellung, welche dem historischen Phänomen von Solidarność und dem Wandel der Gesellschaft in Mittel- und Osteuropa gewidmet ist.

 

Kathedrale und Park in Oliva

Der ehemalige Kurort Oliva (Oliwa) ist heute ein idyllischer Stadtteil von Danzig. Gelegen im nord-östlichen Teil der Stadt bietet Oliva den idealen Rückzugsort von dem Trubel der Hauptstraßen. Der Park Oliwski lädt mit seinen Grünflächen, kleinen Wasserfällen und Blumenbeeten zur Ruhe und Erholung ein. Direkt angrenzend an den Park Oliwski befindet sich die Kathedrale - der Dom zu Oliva. In Oliva werden noch viele weitere Sehenswürdigkeiten geboten, denn hier können Besucher außerdem einzigartige Architektur und historische Villen bewundern sowie den Zoologischen Garten von Danzig besuchen.

Die Strände von Danzig

Wer einen Urlaub in der Hafenstadt Danzig plant, sollte unbedingt Ausflüge zu den legendären Stränden unternehmen. Die Strände in Danzig gelten als besonders idyllisch, sauber und sind auch in der Hochsaison nicht überfüllt. 

Von der Danziger Innenstadt in nur 30 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder in 15 Minuten mit dem Auto erreichbar liegt der Strand Brzeźno. Das ehemalige Ostseebad Brösen (Brzeźno) wurde bereits mehrfach ausgezeichnet und bietet neben dem Strand diverse Sportplätze und die 130 Meter lange Seebrücke, welche eine Attraktion für sich ist.

Ein weiterer sehenswerter Strand Danzigs ist Sobieszewo. Der von Kiefernwäldern und Dünen umrahmte Strand ist der längste Strand nahe Danzig und mit dem Auto in 20 Minuten zu erreichen.

 

 

Fast alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichbar: Übernachten im Scandic Gdansk

Gegenüber vom historischen Hauptbahnhof befindet sich das Scandic Gdansk. Durch die zentrale Lage ist unser Hotel der ideale Ausgangspunkt für Entdeckungstouren und Ausflüge in und um Danzig. Stärken Sie sich mit unserem ausgewogenen und reichhaltigen Scandic Frühstücksbuffet, bevor Sie mit vollen Kräften in den Tag starten und genießen Sie eine angenehme Nachtruhe in unseren komfortablen Zimmern.