Breslaus schönste Sehenswürdigkeiten

Die ehemalige Residenzstadt Breslau im Südwesten Polens wurde nicht zu Unrecht die "European Best Destination 2018": Die Stadt verspricht von reichhaltiger Geschichte bis hin zu technologischen Neuheiten einen vielfältigen Aufenthalt. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise im Stadtschloss, dem Japanischen Garten und dem Panorama von Raclawice oder erleben Sie nachhaltige Neuheiten wie die Hydropolis. In Breslau kommt garantiert jeder auf seine Kosten. Wir haben Breslaus wichtigste Sehenswürdigkeiten für Sie zusammengefasst.

Das alte Rathaus auf dem Rynek: ein Meisterwerk der Architektur

Inmitten des Rynek, einem der größten ehemaligen Handelsplätze Polens, befindet sich das alte Rathaus Breslaus. Das imposante Gebäude, welches im Gotik- und Renaissance-Stil gehalten ist, beinhaltet das Museum der Bürgerlichen Kunst. Hier werden historische sowie gegenwärtige Exponate, die mit dem Hand- und Kunstwerk der Stadt Wroclaw verbunden sind, ausgestellt. Regelmäßig finden im Museum der Bürgerlichen Kunst auch Sonderausstellungen von Künstlern wie Andy Warhol und Salvador Dalí statt.

 

Das Breslauer Stadtschloss

Früher königliche Residenz, heute Museum der Stadt Breslau: Das Stadtschloss befindet sich am Rande der Altstadt und ist zu Fuß wenige Minuten vom alten Rathaus entfernt. Früher auch als Königsschloss Breslau bezeichnet, machte es die Stadt unter der Herrschaft von Friedrich II neben Berlin und Königsberg zur Residenzstadt. Heute beherbergt das Stadtschloss die Hauptniederlassung des Museums der Stadt Wroclaw. Hier können Besucher die Geschichte der Stadt kennenlernen und die königlichen Apartments besichtigen. Wer das Schloss von innen bestaunt hat, kann sich die Beine im dazugehörigen Barockgarten vertreten.

Universität Wroclaw

Die älteste Hochschule der Stadt: Ebenfalls am Rande der Altstadt befindet sich außerdem die Universität Breslau. Sie wurde vor über 300 Jahren gegründet und ist die älteste Hochschule der Stadt. Das Museum der Universität Wroclaw mit seiner imposanten Aula Leopoldina und dem Musiksaal Oratorium Marianum, in dem bereits über 200 berühmte Musiker Konzerte gegeben haben, sind hier zu besichtigen. Im Mathematikerturm der Sternwarte können Besucher die antike Ausstattung aus dem 16. und 17. Jahrhundert bewundern. 

 

Panorama von Raclawice

Polnische Geschichte auf einen Blick: Ein weiteres Highlight der Stadt ist das Panorama von Raclawice. Die Künstler Jan Styka und Wojciech Kossak haben das 15 x 114 Meter große Rundgemälde anlässlich des 100. Jahrestages des Kościuszko-Aufstands 1894 gemalt. Es zeigt die Schlacht von Raclawice am 4. April 1794 und wirkt durch die eingesetzten Stilmittel der Malerei und Technik wie ein 3D-Gemälde. Es ist bis heute das einzige erhaltene Werk seiner Art in Polen und ist in einem eigens für diesen Zweck errichteten Rundbau untergebracht.

Hydropolis

Die Breslauer Hydropolis ist das städtische Zentrum der Umweltbildung. In 2015 eröffnet, ist diese Einrichtung einzigartig in Polen und eine von wenigen weltweit. Dank modernster Technologien wird hier Wasser als außergewöhnliche Substanz, mit der jeder täglich in Kontakt kommt, deren Charakter aber kaum einer versteht, thematisiert. Von der Funktion von Wasser im menschlichen Körper bis hin zur Strömung des Ozeans – hier warten rund 70 interaktive Geräte und Multimediainstallationen, um die Notwenigkeit von Wasser anschaulich näher zu bringen.

Jahrhunderthalle: Wroclaws UNSESCO Weltkulturerbe

Im östlichen Teil der Stadt befindet sich die Jahrhunderthalle. Das architektonische Meisterwerk wurde im 20. Jahrhundert anlässlich der internationalen Ausstellung zum 100. Jahrestag der Schlacht bei Leipzig von Max Berg entworfen und gehört seit 2006 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Derzeit werden hier vor allem Konferenzen, Kultur-Sport sowie Kongressveranstaltungen abgehalten. In einer Dauerausstellung werden auf attraktive und interaktive Weise Fragmente der Geschichte der Stadt Wroclaw vermittelt. Besucher können ebenfalls Licht-und-Ton-Shows unter der Kuppel des UNSECO Gebäudes bestaunen. Die Kuppel wird hierbei mit einer Spannweite von 65 Metern besonders aufregend in Szene gesetzt.

Szczytnicki Park

Der Szczytnicki Park befindet sich unweit der Jahrhunderthalle. Er ist der größte Park der Stadt und wurde 1785 ursprünglich als Privatgarten angelegt, wonach er später an den städtischen Park angeschlossen wurde. Seine größte Attraktion ist der Japanische Garten. Dieser befindet sich im südlichen Teil des Parks und wurde ebenfalls anlässlich der Jahrhundertausstellung angelegt. Im Park sind viele Ornamente im japanischen Stil erhalten, darunter der Pavillon Azumaya, eine Teichanlage mit Aussichtspavillion und Eingangsstore. Weitere Attraktionen des Szczytnicki Park sind das Arboretum und das Rosarium. Ein ständiger Begleiter auf Ihrer Endeckungstour durch Breslau und auch hier im Park sind übrigens die Breslauer Zwerge.

 

Zoo Wroclaw und das Afrykarium

Ebenfalls in der Nähe liegt der Zoologische Garten von Wroclaw. Der Breslauer Zoo ist hinsichtlich seiner Tierarten-Vielfalt der größte Zoo Polens. Auf 33 Hektar wohnen hier rund 10.500 Tiere. Besucher können hier nicht nur Tiere bewundern. Auf dem Gelände können Besucher historische Bauwerke der Architektur, wie zum Beispiel den Bärenturm, das Elefantenhaus und den Affenpavillion begutachten. Eine weitere Attraktion ist das Afrikahaus "Afrykarium" mit den Themenbereichen Rotes Meer, Nilpferde und große Seen, Haifischbecken, Skelettküste Namibia und Kongohalle. 

Übernachten in Breslau

Nur wenige Gehminuten von der Altstadt entfernt ist das Scandic Wroclaw der ideale Ausgangspunkt für eine Entdeckungstour durch Breslau. Sie können von hier aus viele Sehenswürdigkeiten bequem zu Fuß erreichen. Unsere Zimmer bieten jeden Komfort, den Sie nach einem aufregenden Tag im schönen Breslau brauchen. Buchen Sie jetzt und lernen Sie das schöne "Venedig Polens" kennen!