What to do in Oslo

In Oslo gibt es für jeden Geschmack viel zu entdecken! Damit Sie sofort loslegen können, haben wir sieben unserer persönlichen Favoriten für großartige Erlebnisse drinnen wie draußen zusammengestellt. Viel Spaß!

1. Stadtrundfahrt mit dem Fahrrad

Eine Fahrradrundfahrt ist eine tolle Möglichkeit, sich mit der Stadt vertraut zu machen. Einige Scandic Hotels bieten Fahrräder zum Verleih an – und falls nicht, können Sie ganz einfach eins beim Fahrradverleih ausleihen. Oslo ist keine große Stadt und die Entfernungen von der Stadt bis zur umgebenden Natur sind gering. Das Klima ist ebenfalls sehr fahrradfreundlich.

2. Kunst im Skulpturen Park Oslo

Im Frogner Park können Sie es etwas langsamer angehen lassen und mehr als 200 Skulpturen von Gustav Vigeland bewundern. Verpassen Sie auf keinen Fall seine berühmten Werke Sinnataggen („Zorniger Junge“) oder das „Rad des Lebens“. Wenn Sie an einem Sonntag in Oslo sind, können Sie ebenfalls das Mausoleum von Emanuel Vigeland, dem jüngeren Bruder des Künstlers, besichtigen. In der tonnenförmig gewölbten Kammer, deren Wände komplett mit Fresken und dramatischen Szenen des menschlichen Lebens und Todes verziert sind, erwartet Sie ein Erlebnis der gruseligen Art.

3. Selbst Norweger sind nicht immer draußen

Wenn das Wetter nicht zu Ihrer Kleidung passt, können Sie in der Skatehalle Skur 13 die Rails, Pipes und Rampen erobern oder auch an einer Führung durch das direkt neben dem Hafen befindliche norwegische Opernhaus Den Norske Opera & Ballett teilnehmen.

4. Lust auf eine Herausforderung Im Kletterpark?

Sie haben keine Höhenangst, oder etwa doch? Fordern Sie sich selbst heraus und stellen Sie Ihre Schwindelfreiheit im größten Kletterpark Skandinaviens auf die Probe! Der Park bietet unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und umfasst insgesamt 900 Meter an Seilrutschen. Vergessen Sie auf keinen Fall, anschließend die frischen Waffeln vom Vaffelbod zu probieren.

5. Erleben Sie das Wikinger-Erbe

Erweitern Sie Ihre Geschichtskenntnisse im Museum für Wikingerschiffe, in dem Entdeckungen aus Gokstad, Oseberg und Tune ausgestellt sind. Kleine Boote, Schlitten, Werkzeug und Textilien sind hier ebenfalls zu sehen. Heben Sie anschließend unbedingt Ihre Eintrittskarte auf, denn Sie erhalten damit innerhalb der nächsten 48 Stunden kostenlosen Eintritt zum Historischen Museum.

6. Erkunden Sie die Inseln im Oslofjord

Mit einem regulären Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel können Sie im inneren Oslofjord von Insel zu Insel fahren. Die Inseln warten mit zahlreichen Stränden und Wanderwegen sowie Kulturgut aus dem Mittelalter auf.

7. Frischer Fischgenuss am Hafen

In der norwegischen Hauptstadt ist es eine alte Tradition, frischen Fisch direkt von den Fischern zu kaufen, wenn sie morgens in den Hafen zurückkehren. Stehen Sie doch einmal früh auf und genießen Sie selbst ein paar frische Garnelen – am besten setzen Sie sich dazu am Marktplatz auf die Bänke mit Blick auf das Rathaus.