Kurir

Unser Familienzimmer 633 und Zimmer 011 erhielten durch den Künstler Kurir einen beeindruckenden neuen Look. Auch im Flur auf der zweiten Etage können Gäste den einzigartigen Stil von Kurir entdecken.

Kurir hatte seine erste Begegnung mit Graffiti auf einem Spaziergang mit seiner großen Schwester. Sie zeigte ihm eine Mauer entlang der Bahngleise, und Kurir staunte: Wie konnte  jemand an so einer schwierigen Stelle so riesige Buchstaben malen? Er lernte andere Jungs kennen, die ebenfalls Graffiti mochten, und seine Leidenschaft war geweckt. Damals war das Sprayen untrennbar mit Rap und Skateboarding verbunden, man musste das eigentlich alles gut können. Heute ist Graffiti ein ganz natürlicher Bestandteil von Kurirs Leben, und er hat das Gefühl, dass es das auch immer sein wird. Und wir freuen uns sehr, das zu hören.

 

Mehr Informationen über die Kunst von Kurir finden Sie auf seinem Instagram Profil: