Schloss Gravenstein

Schloss Gravenstein ist Ihnen wahrscheinlich vor allem als Sommerresidenz von Königin Margrethe und Prinz Henrik bekannt. In dem Schloss verbringt das Königspaar jeden Sommer etwa drei Wochen. Das Schloss hat eine faszinierende Geschichte und insbesondere der Schlosspark ist einen Besuch wert.

Entdecken Sie das Schloss der Königin

Haben Sie sich jemals gefragt, wie eine Königin und ein Prinz leben? In Schloss Gravenstein können Sie es mit eigenen Augen sehen. Hier wohnen Königin Margrethe und Prinz Henrik jeden Sommer und erhalten regelmäßig Besuch von ihren Kindern sowie den kleinen Prinzen und Prinzessinnen.
Schloss Gravenstein wurde Kronprinz Frederik IX. und Kronprinzessin Ingrid 1935 zur Hochzeit geschenkt, und als Königin Ingrid im Jahr 2000 verstarb, erbte Königin Margrethe das Schloss.

Das Haus einer echten Prinzessin und ein Abenteuerbaum

Wenn Sie dieses Schloss besichtigen, müssen Sie unbedingt einen Spaziergarten durch den herrlichen Schlossgarten machen. Der von Königin Ingrid gepflanzte Garten ist im Stil eines englischen Landschaftsgartens angelegt und insbesondere deshalb bekannt, weil er in perfekter Harmonie in die landschaftliche Umgebung eingebettet ist. In dem Garten befindet sich ebenfalls ein kleines Gebäude, das als „Haus der Prinzessinnen“ bezeichnet wird. In diesem Haus spielten Königin Margrethe und ihre beiden Schwestern als Kinder.

Versuchen Sie, die riesige zweigeteilte Eiche in dem Garten zu finden. Man sagt, Hans Christian Andersen saß einst unter diesem Baum, als er „Das Mädchen mit den Schwefelhölzern“ schrieb. Wer weiß? Vielleicht lassen ja auch Sie sich dazu inspirieren, einen Romanklassiker zu schreiben.

Verbringen Sie eine tolle Zeit!