Christianshavn

Gepflasterte Straßen, Hausboote auf den Kanälen und eine falsch herum gewundene Turmspitze. Christianshavn ist eines der charmantesten Viertel von Kopenhagen. Falls es Sie eines Tages hierhin verschlagen sollte, werden Sie verstehen, warum. An sonnigen Tagen ist die Werft entlang des Kanals voller Menschen, die eine Tasse Kaffee genießen, während an regnerischen Tagen Menschen jeden Alters in die zahlreichen Cafés und Restaurants des Viertels strömen. Christianshavn ist natürlich auch die Heimat von Christiania, einer der am meisten besuchten Gegenden von Kopenhagen.

Buchen

Bitte geben Sie ein Reiseziel an
Fehlendes Datum
Fehlendes Datum
, , {{ serviceData.rooms.length }} Zimmer
Anzahl der Zimmer:
Die Buchung mehrerer Zimmer ist nicht mit einem Gutschein möglich Mehrfachbuchungen sind beim Einlösen eines Gutscheins nicht möglich
Zimmer {{room.index}}:
Alter fehlt

Um ein Aktionsangebot oder einen Unternehmenstarif in Anspruch zu nehmen, benötigen Sie einen speziellen Buchungscode. Verwenden Sie keine Sonderzeichen wie (.) (,) (-) (:).

Wählen Sie das Kästchen aus, um beim nächsten Besuch der Seite Ihren Buchungscode zu speichern. “Buchungscode speichern”. Deaktivieren Sie das Feld, wenn Sie einen öffentlich zugänglichen Computer verwenden, um unautorisierte Zugriffe auf Ihren Buchungscode zu verhindern.

Ungültiger Buchungscode
Die Buchung mehrerer Zimmer ist nicht mit einem Gutschein möglich

Nur gültig für Kunden mit Bonusscheck. In einigen Hotels können zusätzliche Gebühren anfallen. Das Frühstücksbuffet ist im Preis inbegriffen.

Speichern Sie Ihre Login-Daten für das nächste Mal, indem Sie das Kontrollkästchen anhaken. Wählen Sie diese Option nicht an einem öffentlichen Computer, um unbefugten Zugriff auf Ihr Mitgliedskonto zu vermeiden.

Mehrfachbuchungen sind beim Einlösen eines Gutscheins nicht möglich

Christianshavn – Amsterdam in Kopenhagen

Christianshavn wurde im frühen 17. Jahrhundert von Christian IV in Anlehnung an die Architektur von Amsterdam erbaut. Dies wird insbesondere an den Kanälen, dem Herzen von Christianshavn, aber ebenso an den zahlreichen alten Lagerhäusern deutlich. Einst war Christianshavn ein armes Arbeiterviertel und im Laufe der Jahre vom Abriss bedroht. Seit den 1970ern haben Pläne zur Restaurierung jedoch die Erhaltung der historischen Gebäude des Viertels sichergestellt. Im Laufe der vergangenen 30 Jahre hat sich Christianshavn zu einem der beliebtesten Wohnviertel in Kopenhagen gewandelt.

Die Erlöserkirche – eine falsch herum gewundene Turmspitze

Die Erlöserkirche in Christianshavn | Foto: VisitDenmark | Scandic HotelsDie Erlöserkirche befindet sich inmitten von Christianshavn. Die meisten Besucher, die die Kirche besichtigen, steigen die 400 Treppenstufen bis zur Kirchturmspitze hinauf. Von hier aus bietet sich ein spektakulärer Blick auf Christianshavn, Amager und das Stadtzentrum. Es wird behauptet, dass der Architekt des Kirchturms eigentlich beabsichtigt hatte, die Windung der Turmspitze im Uhrzeigersinn zu gestalten. Jedoch ging während der Bauarbeiten etwas schief, weshalb die Windung der Turmspitze letztendlich gegenden Uhrzeigersinn verläuft. Angeblich war der Architekt angesichts dessen so verzweifelt, dass er sich von der Turmspitze stürzte. Die Erlöserkirche ist eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten in Christianshavn.

Wie wäre es mit einer Flasche Bier?

Die Cafés in Christianshavn sind meist nur wenige Meter voneinander entfernt. In dem Viertel gibt es ebenfalls zahlreiche Restaurants, wie das Noma, das bereits mehrmals zum besten Restaurant der Welt gewählt wurde. Wenn Sie Christianshavn jedoch von seiner typischsten Seite erleben möchten, sollten Sie eine der dortigen Tavernen aufsuchen. Legen Sie einen Stopp in der Eiffel Bar ein, die mit 279 Jahren die älteste Bar im Viertel ist. Auf der anderen Straßenseite befindet sich das Fingerbollet, wo Sie mit Ihren Fähigkeiten am Billardtisch glänzen können. Das Kanalbodega, das Stærkodder und das Café Falken servieren ebenfalls günstiges Flaschenbier.

Der Kanal von Christianshavn

Wenn Sie Christianshavn besuchen, sollten Sie sich auf keinen Fall den Kanal entgehen lassen. Der sich durch das gesamte Viertel schlängelnde Kanal ist immer von zahlreichen Touristen und Einheimischen bevölkert. Wenn Sie Christianshavn aus einer anderen Perspektive erleben und dabei gleichzeitig seine Geschichte kennenlernen möchten, bietet sich eine der zahlreichen Kanalrundfahrten mit dem Boot an. Entlang des Ufers können Sie alte Lagerhäuser und bunt angestrichene Häuser bestaunen.

Kanal von Christianshavn | Foto: VisitDenmark | Scandic Hotels

Oper auf Holmen

Die Oper von Kopenhagen thront imposant am Kanal auf der Insel Holmen. Das prunkvolle Gebäude wurde vom weltberühmten Architekten Henning Larsen entworfen und dem dänischen Volk von Mærsk Mc-Kinney Møller geschenkt. Die Architektur der Oper ist absolut einzigartig, und Führungen durch das Gebäude werden mehrmals pro Woche angeboten.
Die Kopenhagener Oper auf Holmen, Christianshavn | Scandic Hotels

Papiroen und Kopenhagener „Streetfood“

Kurz vor Holmen befindet sich der Markt Papiroen, die Heimat des Kopenhagener „Streetfoods“. Die zahlreichen kleinen Imbisswagen dort bieten alles von Thai-Gerichten bis hin zu Gourmet-Hotdogs. Bei schönem Wetter können Sie Ihr Essen mit an den Kai nehmen und den Blick auf Nyhavn und das Königlich Dänische Schauspielhaus genießen.

Christiania

Christiania | Foto: VisitDenmark | Scandic HotelsChristiania, Freistadt oder einfach nur die „Stadt“ – ein geschätztes Kind hat viele Namen. Christiania ist eine grüne, autofreie Gegend und die Heimat von etwa 1.000 Bewohnern. Ursprünglich bestand Christiania aus Militärbaracken. 1971 schnitt eine Gruppe von Hausbesetzern ein Loch in den Zaun und besetzte das Gebiet, welches seit Jahren nicht mehr genutzt worden war. Seitdem haben die Einwohner von Christiania immer wieder mit der Regierung Dänemarks über das Recht zur Nutzung der Gegend gekämpft, was im Jahr 2012 schließlich die Gründung der Stiftung Freistadt Christiania zur Folge hatte. Heute besitzt die Vereinigung einen Großteil der Freistadt. Christiania war schon immer die Heimat sonderbarer Charaktere, die nicht in der Lage waren, anderswo in der Hauptstadt ihren Platz bzw. einen Zufluchtsort zu finden. In Christiania erwarten Sie zahlreiche lustige und kreative Häuser, eine schöne landschaftliche Umgebung, Galerien und Restaurants. Trotz der Bemühungen seitens der Politik, diesem ein Ende zu bereiten, ist Christiania ebenfalls für seinen Cannabishandel auf der Pusher Street bekannt.

Hotels in der Nähe von Christianshavn

In den letzten Jahren wurden mehrere Brücken gebaut, die die Viertel von Kopenhagen auf eine neue Art und Weise miteinander verbinden. Dank der Brücke von Christianshavn nach Nyhavn erreichen Sie das Viertel vom Scandic Front aus innerhalb kurzer Zeit zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Von unserem Hotel aus genießen Sie einen herrlichen Blick auf die Oper von Kopenhagen auf der Insel Holmen sowie den „Streetfood“-Markt Papiroen.