Wissenswertes

  • Bonusschecks sind für Geschäftsreisende vorgesehen.
  • Die Bonusschecks gelten in allen Scandic Hotels.
  • Die Bonusschecks gelten für Reservierungen mit der Bonusscheck-Rate und können nicht als Teilzahlung für andere Raten eingelöst werden.
  • 1 Bonusscheck gilt für 1 Person im Einzelzimmer, inkl. Frühstück.
  • In manchen Hotels fallen Aufschläge an. Für eine Begleitperson im Doppelzimmer fällt ein Aufschlag an.
  • Zu Messe- und Kongresszeiten oder während anderer
  • Veranstaltungen sind lokale Ausnahmen möglich.
  • Die Bonusschecks sind mit einem Gültigkeitszeitraum versehen und ab dem Kaufdatum mindestens 1 Jahr lang gültig.
  • Bonusschecks können nicht erstattet werden*. Unter gewissen Umständen kann ein Bonusscheck jedoch als Teilzahlung für 12 neue Bonusschecks eingelöst werden.
  • Ein Bonusscheck kann nicht zur Bezahlung im Restaurant oder für Tagungsdienstleistungen eingelöst werden.
  • Bonusschecks gelten für Einzelbuchungen. Wenn Sie mehr als 9 Zimmer auf einmal buchen möchten, kann das Hotel Ihnen je nach Verfügbarkeit ein Angebot machen.
  • Die Preise und Bedingungen gelten seit dem 01.08.2013, bis auf Weiteres und vorbehaltlich etwaiger Veränderungen.
  • Die Bonusscheck-Rate gilt nicht für Stammkunden mit Top floor-Mitgliedslevel bei Reservierungen mit der 48-Stunden-Garantie.

*Ersatz für verlorene Bonusschecks: Unter gewissen Umständen ersetzt Scandic verlorene Bonusschecks. Um einen Ersatz für einen verlorenen Bonusscheck zu erhalten, müssen Sie die Bonusschecks telefonisch unter der schwedischen Telefonnumer +46 8 517 350 00 sperren lassen. Wenn die Bonusschecks gestohlen wurden, müssen Sie zusätzlich eine polizeiliche Verlustmeldung aufgeben und die Anzahl der Bonusschecks angeben. Senden Sie bitte eine Kopie der polizeilichen Verlustmeldung an Scandic Hotels AB, Box 6197, 102 33 Stockholm, Schweden.

Scandic ersetzt nur ungenutzte Bonusschecks. Ersatzbonusschecks haben immer das gleiche Ablaufdatum wie der verlorene Bonusscheck. Ersatzbonusschecks werden nur an das Unternehmen gesendet, das die verlorenen Bonusschecks ursprünglich gekauft hat.